Internationale Indexing-Konferenz 2022

Continental Connections – International Indexing Conference

Berlin, 17. – 18. Oktober 2022

 

Kommen Sie mit uns in das Herz Europas und tauchen Sie zwei Tage lang in die Welt des Indexings ein. Erweitern Sie Ihren Horizont, vertiefen Sie Ihre Kenntnisse und knüpfen Sie Kontakte mit Kollegen. Nutzen Sie die Zeit, um eine der berühmtesten und kosmopolitischsten Städte der Welt zu erkunden oder die Frankfurter Buchmesse zu besuchen. Der Tagungsort, die WeiberWirtschaft, liegt zentral in Berlin und ist von einer Vielzahl von Hotels und Restaurants aus leicht zu erreichen.

Die gemeinsam von den niederländischen und deutschen Indexing-Netzwerken (NIN und DNI) und der britischen Society of Indexers (SI) mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI) organisierte Veranstaltung ist ein Hybrid-Event, bei dem die Präsentationen per Livestream an die Online-Teilnehmer übertragen werden.

Unsere drei Hauptredner nähern sich der Organisation von Informationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln und verleihen der Konferenz eine wahrhaft internationale Note. Judith Flanders (Vereinigtes Königreich und Kanada) blickt auf die Entwicklung der alphabetischen Ordnung zurück, Professor Kiene Brillenburg-Wurth (Niederlande) befasst sich mit der Zukunft des Alphabets und seinen Auswirkungen auf das Indexing, während Professor Urs Stäheli (Deutschland) einen soziologischen Ansatz für Indexe und die Erstellung von Listen verfolgt. Das Programm umfasst außerdem Beiträge von Indexerinnen und Indexern aus der ganzen Welt zu einer breiten Palette von Themen, von Kundenbeziehungen bis hin zu E-Book-Entwicklungen, sowie ein Verlags-Panel.

Aktuelle Informationen zum Programm und zur Anmeldung werden auf dieser Konferenz-Website veröffentlicht (die Anmeldung wird voraussichtlich ab Ende Mai möglich sein).

Die Organisatoren der Konferenz sind zu erreichen unter: icris-redaktion@d-indexer.org